Über uns

Glückes Unterpfand – Blog für Deutschland und das wahre Europa

Der Reichstag in Berlin
„Dem deutschen Volke“ – der Reichstag in Berlin; Foto: Rettig

Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand. Sie sind mit anderen Worten Garanten für das Glück – dies zur Bedeutung von „Glückes Unterpfand“. Der Name unseres Blogs für Deutschland stammt bekanntlich aus der dritten Strophe des Lieds der Deutschen, der deutschen Nationalhymne.

Einigkeit

Einigkeit ist in einer komplexen Gesellschaft ohnehin schwer zu erreichen. Unter den Deutschen wird Einigkeit durch die Selbstgerechtigkeit und den Moralismus der Linken und Grünen aber zunehmend unmöglich gemacht. Die 68er und ihre Jünger haben große Teile von Staat und Gesellschaft in Beschlag genommen und dominieren neben Presse, Radio, Fernsehen, dem Kulturbetrieb und den beiden großen Kirchen mittlerweile fast die ganze Parteienlandschaft, selbst CDU/CSU und FDP. Einigkeit, das ist für uns Betreiber dieses Blogs in erster Linie ein Appell an die Vertreter des Gutmenschentums, die Ansichten von Wirtschaftsliberalen, Konservativen und anderen Patrioten zu respektieren und auf allen Ebenen offene Diskussionen zuzulassen – ohne Tabus und Denkverbote! Wenn unser Land nicht zu einem Failed State werden soll, müssen die Repressionen gegen die AfD und ihre Mitglieder und Wähler aufhören! Gleiches gilt für die konsequent gewaltlos auftretenden Pegida-Demonstranten und die Aktivisten der Identitären Bewegung. Auch die Argumente von Leuten, die sich selbst als rechts einstufen, sind eine Bereicherung des öffentlichen Diskurses und sollten von allen Beteiligten als solche gesehen werden. Wir selbst bezeichnen uns als libertär-konservativ.

 

Recht

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Kanzler-Darstellerin Angela Merkel hat Anfang September 2015 die Grenzen Deutschlands für Armutsmigranten geöffnet. Bis heute hält die schwarz-rote Regierung die Grenzen für alle, die uns auf dem Landweg erreichen, offen wie ein Scheunentor und fördert damit eine nie dagewesene Einwanderung in die Sozialsysteme. Damit haben sich Merkel und ihre Vasallen sowohl über das 1997 in Kraft getretene Dublin-Abkommen der Europäischen Union hinweggesetzt als auch über den 1993 eingeführten Artikel 16a des deutschen Grundgesetzes.

Freiheit

Freiheit heißt nicht zuletzt Meinungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, Pressefreiheit, und Informationsfreiheit. Diese Menschenrechte sind unter anderem im Artikel 5, Absatz 1 des Grundgesetzes festgeschrieben, wo es heißt: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“ Seit einiger Zeit laufen die Dinge allerdings wieder in Richtung Totalitarismus. So hat in Deutschland spätestens mit dem 2017 verabschiedeten „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG) unter dem Deckmantel der Bekämpfung von „Hate Speech“ und „Hetze“ die längst überwunden geglaubte Zensur wieder Einzug gehalten. Die massenhaften willkürlichen Sperrungen von Nutzern der sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Youtube in Deutschland und vielen anderen Ländern des Westens sind ein Verrat an der Demokratie und an den Errungenschaften der Aufklärung! Ich selbst bin am 06.07.19 aus Facebook verbannt worden – hier eine Dokumentation: Meine Facebook-Sperrung und die Tragweite.

Anregung, Kritik und Beiträge sind willkommen:
mail(at)glueckesunterpfand.de

Thomas Rettig
Thomas Rettig am 16.10.16 in Dresden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.